Libra

Libra ist da.

Mit unserem neuen Nachrichtenangebot, welches die juris Nachrichten langfristig ablösen wird, erhalten Sie ab jetzt die wichtigsten News, Analysen und Expertenmeinungen rund um Rechtspolitik, Rechtspflege und den professionellen Rechtsalltag in die Inbox. Recherchiert, aufbereitet und für Sie zusammengestellt von unserer Redaktion in Berlin. Abonnieren Sie den Libra-Newsletter kostenlos hier:

www.libra-rechtsbriefing.de

juris Nachrichten

Gericht/Institution:BKartA
Erscheinungsdatum:11.02.2022
Quelle:juris Logo

Freigabe der Übernahme von Kustomer durch Meta (ehemals Facebook)

 

Meta Platforms Inc., Menlo Park/USA (ehemals Facebook, Inc.) hat angekündigt, das Unternehmen Kustomer Inc. übernehmen zu wollen. Kustomer ist ein Unternehmen mit Sitz in New York (USA), das seinen Unternehmenskunden eine Cloud-basierte Kunden-Management-Plattform anbietet. Das Bundeskartellamt hat das Vorhaben freigegeben.

Die EU-Kommission hat die Übernahme ebenfalls geprüft und am 27. Januar 2022 mit Zusagen freigegeben (siehe auch PM der EU-Kommission vom 27. Januar 2022 ).

Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes: „Im Rahmen unserer Prüfung haben wir uns auf die Bedeutung der Übernahme für die Gesamtstrategie von Meta konzentriert. Kustomer kann hier künftig ein relevanter Baustein werden. Dennoch mussten wir unter dem Strich mit gewissen Bauchschmerzen anerkennen, dass die Auswirkungen der Übernahme eine Untersagung nach dem geltenden Kartellrecht nicht gerechtfertigt hätten. Die Feststellungen aus dem Verfahren der EU-Kommission haben wir bei unserer Bewertung berücksichtigt.“

Das Fusionsvorhaben Meta / Kustomer wurde von der EU-Kommission geprüft, nachdem der Fall von der österreichischen Wettbewerbsbehörde verwiesen worden war. Deutschland hatte sich dem Verweisungsantrag an die EU-Kommission nicht angeschlossen, da nach ständiger Praxis des Bundeskartellamtes eine Verweisung eine Anmeldepflicht nach nationalem Kartellrecht voraussetzt und diese zunächst klärungsbedürftig war.

Nachdem das Bundeskartellamt in einem gesonderten Verfahren festgestellt hatte, dass die Übernahmepläne die sog. Transaktionswertschwelle der deutschen Fusionskontrolle erfüllen (siehe PM vom 9. Dezember 2021), haben die Zusammenschlussbeteiligten das Vorhaben beim Bundeskartellamt angemeldet.

Im Rahmen der Prüfung durch das Bundeskartellamt wurden die Feststellungen der EU-Kommission in Bezug auf die von der EU-Kommission untersuchten Märkte einbezogen und sich im eigenen Verfahren auf darüber hinaus gehende Gesichtspunkte konzentriert.

Quelle: Pressemitteilung des BKartA v. 11.02.2022


Immer auf dem aktuellen Rechtsstand sein!

IHRE VORTEILE:

  • Unverzichtbare Literatur, Rechtsprechung und Vorschriften
  • Alle Rechtsinformationen sind untereinander intelligent vernetzt
  • Deutliche Zeitersparnis dank der juris Wissensmanagement-Technologie
  • Online-First-Konzept

Testen Sie das juris Portal 30 Tage kostenfrei!

Produkt auswählen

Sie benötigen Unterstützung?
Mit unserem kostenlosen Online-Beratungstool finden Sie das passende Produkt!